Springe zum Inhalt

Am Sonntag feiert die Ev. Kirchengemeinde um 10.00 Uhr in der Elisabethkirche Erntedankfest. Aus diesem Anlass wird erstmals wieder Abendmahl gefeiert - natürlich unter Corona-Bedingungen.

Küsterin Melanie Scetaric hat liebevolle und aufwändige Dekoration vorbereitet und sich damit selbst übertroffen.

Besuchende werden damit schon vor der Kirche herzlich willkommen geheißen.

Der Dank für das, was wir haben, wird im Vordergrund stehen, aber auch die Frage: Können alle satt werden?

Wer den Gottesdienst besuchen möchte, kann sich bei Pastorin Birte Wielage anmelden (Tel. 04408/9846501). Es ist aber auch möglich, den Gottesdienst spontan zu besuchen.

 

Der Radiosender Radio 90vier sendet seit Ende März jeden Sonntag um kurz nach 8.00 und um kurz nach 10.00 Uhr "Gedanken zum Tag". Sie werden von evangelischen und katholischen Geistlichen der Region aufgenommen. Am 20. September wird der Beitrag von Pastorin Birte Wielage gesendet. Wer den Sender auf UKW 90.4 nicht empfangen kann - die Reichweite wird erst ausgebaut - kann die Gedanken zum Tag immer ab montags 10.00 Uhr in der Audiothek nachhören. Auf dieser Seite der Delmenhorster Radiostation finden sich auch alle anderen bisher gesendeten Beiträge. Ein Übersicht mit den kommenden Beiträgen sowie über das gesamte Team findet sich hier.

Am Sonntag feiert die Evangelische Kirchengemeinde um 17.00 Uhr einen Abendgottesdienst in der Elisabethkirche. Organist Alexander Potiyenko bringt seine Trompete mit. Es geht um Widersprüche. Denn wenn Jesus sagt, dass wir uns nicht sorgen sollen, passt das nicht recht in diese Tage. Wie lassen sich seine Worte in Einklang bringen mit Gottes Auftrag, dass wir das Paradies bebauen und bewahren sollen?

Eine Anmeldung ist möglich bei Pastorin Birte Wielage unter Tel. 9846501. Spontane Besucher sind ebenfalls willkommen. Wer die Formalitäten erleichtern möchte, bringt einen Zettel mit Name, Anschrift und Telefonnummer mit.

Um 11.11 Uhr treffen sich Kinder, Eltern und Großeltern zum Kinder- und Familiengottesdienst im Grünen beim Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31. Es geht um die spannende Frage: Wenn Gott alles wachsen lässt, Körner für das Brot, Karotten und Äpfel, wieso gibt es keine 'Würstchenbäume'? Und wieso wachsen an Gummibäumen keine Gummibärchen?Pastor Reiner Backenköhler erzählt wie immer zwei Geschichten, eine aus der Bibel und eine von Michael, Melanie und Malte. Es wird fröhlich gesungen, getanzt und es gibt KiGo-Tüten zum Mitnehmen.

Auch auf dem Rasen vor der Kapelle beim Martin-Luther-Gemeindehaus wird der Nachmittagsgottesdienst um 15 Uhr gefeiert. Im Mittelpunkt steht die Geschichte vom Zöllner Zachäus. Das Thema der Predigt dreht sich um Schubladen aus Holz und in den Köpfen. Die Predigt hält Pastor Backenköhler. Und alle Fans von Oma Meyer müssen auch nicht auf ihre Geschichten verzichten. Da der Gottesdienst an der frischen Luft stattfindet, darf fröhlich gesungen werden. Die Predigt wird ab dem frühen Abend auch auf dem YouTube-Kanal der Kirchengemeinde zu sehen sein. 

Da auch weiterhin Teilnehmerlisten geführt werden müssen, können Gottesdienstbesucher*innen schon einen Zettel mit Namen, Adresse und Telefonnummer mitbringen. Wem dies nicht möglich ist, der ist ebenso herzlich willkommen.