Springe zum Inhalt

Heute findet um 19.00 Uhr ein Gottesdienst zum Reformationstag statt. Natürlich wird erinnert an die Leistung und Widerständigkeit von Martin Luther. Ebenso wichtig ist, was die ganze Christenheit miteinander verbindet. Vor allem aber sollen die Besucherinnen und Besucher angesichts der aktuellen Situation Trost und Zuspruch finden. Der Gottesdienst beginnt um 19.00 Uhr in unserem Gemeindehaus, das nach dem Reformator benannt ist (Waldstraße 31). Die musikalische Gestaltung liegt bei Alexander Potiyenko. Am Ende bekommen alle ein kleines Mitgebsel mit nach Hause.
Die Teilnahme ist ohne Sorge vor Ansteckung möglich: Abstand und Hygieneregeln werden selbstverständlich verantwortungsvoll eingehalten. Wer teilnehmen möchte, kann sich noch bei Pastorin Wielage anmelden (Telefon 04408/9846501 oder per Mail an birte.wielage@kirche-oldenburg.de) - oder bringt bitte einen Zettel mit den Kontatkdaten mit.
Am Sonntag findet kein Gottesdienst statt.
 

Am Sonntag, dem 18. Oktober, wird um 10.00 Uhr in der St.-Elisabeth-Kirche Gottesdienst gefeiert. Wer den Gottesdienst besucht, kann sich auf Gesang freuen. Zwar wird gerade jetzt die Gemeinde nicht selbst singen - leider immer noch zu gefährlich. Aber Uta Rose, Chorleiterin der Huder Gospel Singers, und Nadine Klaener, die dort mitsingt, haben eine wunderschöne Liedauswahl getroffen. Sie singen aus sicherem Abstand stellvertretend für die Gemeinde. Dazu ist der rote Faden des Gottesdienstes ganz positiv: Heilung und Vergebung erfahren. Ein mitgebrachter Zettel mit Name, Anschrift und Telefonnummer verkürzt die Wartezeit an der Kirchentür.