Springe zum Inhalt

An diesem Sonntag, um 10.00 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche, kommt zu Wort eine der bedeutendsten Krimi-Autorinnen der Gegenwart, die Kanadierin Louise Penny mit ihrem Roman "Unruhe im Dorf". In den meisten Krimis geht es um die Frage: Wer war der Mörder? Diesmal geht es um das Gegenteil: Wer ist nicht der Mörder? Oder: Wie wird man nicht zum Mörder? Da in dem Kriminalroman von einem Anschlag auf einer politischen Veranstaltung erzählt wird, erfährt die Krimipredigt in diesen Tagen eine ganz ungeplante Aktualität. Wie immer begegnet der Krimi dem Bibeltext des Sonntags und beide kommen ins Gespräch.

Die alljährlichen Krimipredigten von Pastor Reiner Backenköhler werden gerne besucht vom Krimileser*innen und Menschen, die Lust haben auf einen interessanten
Gottesdienst.

Seit über 25 Jahren gibt es in Hude den Krimi-Sommer. An drei Sonntagen
in Folge hält Pastor Reiner Backenköhler Krimipredigten. Ein
Krimiklassiker oder ein aktueller Kriminalroman trifft dann jedes mal auf
die Bibel. Erst kommt der Krimi ausführlich zu Wort, wird seine
Geschichte erzählt. Dann darf er eine Frage stellen. Darauf folgt der
Bibeltext des Sonntags. Der muss die Frage des Krimis beantworten. Das
führt stets zu spannenden Erkenntnissen. Krimi-Fans nicht nur aus Hude
kommen alljährlich zu diesen Gottesdiensten.

Am kommenden Sonntag, den 14. Juli, beginnt der diesjährige
Krimi-Sommer, in der St. Elisabeth-Kirche in Hude, um 10 Uhr. Im
Vordergrund steht diesmal ein großer Krimiklassiker: 16.50 ab
Paddington, von Agatha Christi, vielen bekannt als 'der'
Miss-Marple-Krimi. Dieser Krimi trifft auf die Bibelgeschichte vom
Manna, das die Israeliten in der Wüste ernährt, aus dem zweiten Buch
Mose. Wer an dieser spannenden Begegnung teilhaben möchte, Lust auf
einen Gottesdienst mit fröhlichen Lieder hat, ist herzlich eingeladen.