Springe zum Inhalt

28. April um 16:00 - 18:00

„Felix & Gabriel“ – Sakrale Komponistenportraits in nachösterlicher Zeit

Felix Mendelssohn Bartholdy, der „Mozart des 19. Jahrhunderts“, und der spätromantische, französische Meister Gabriel Fauré stehen im Mittelpunkt des Gastkonzertes am Sonntag, 28. April um 16.00 Uhr in der St. Elisabeth Kirche zu Hude.

Zu Gast ist das „KlangEnsemble Oldenburg“ unter der Leitung von Thomas Honickel. Beteiligt sind neben dem 35köpfigen Ensemble, das sich aus stimmlich besonders gebildeten Sängerinnen und Sängern der Region zusammensetzt, auch drei Solistinnen: Ida Grotke (Sopran), Anna-Christina Held (Alt) und Elsa Eberhardt (Querflöte).

Präsentiert werden in dem zweiteiligen Konzertabend besondere instrumentale und vor allem vokale Highlights aus dem Schaffen der beiden Komponisten.

Von Mendelssohn erklingen die berühmte Hymne „Hör mein Bitten“, die „Geistlichen Gesänge“ op. 96 sowie Auszüge aus der bedeutenden Psalmvertonung „Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser“.

Von Fauré werden zu Gehör gebracht: „Cantique de Jean Racine“, „Les Djinns“ und die bedeutende „Pavane“. Außerdem erklingen einige Sätze aus seiner gefeierten „Messe de Requiem“ op. 48.

Thomas Honickel, künstlerischer Leiter des Ensembles und bis zu seinem Ruhestand Kapellmeister am Oldenburgischen Staatstheater, bringt zwei Orgelwerke zum Vortrag. Aus Mendelssohns Orgelsonate op. 65 Nr.2 erklingen zwei Sätze, und von Gabriel Pierné sein „Sinfonisches Prélude“ op. 29.

Das anspruchsvolle und facettenreiche Programm erklingt bei freiem Eintritt. Am Ausgang bittet das Ensemble um eine großherzige Spende.

Ein umfangreiches Programmheft erscheint zum Konzert.

Anmeldungen werden erbeten unter: thomas.honickel@web.de

Informationen erhält man unter: www.thomas-honickel.de

Heute treffen sich im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31, wieder Kinder, Erwachsene und Senioren.

Kinder- und Familiengottesdienst

Um 11.11 Uhr kommen alle Generationen im Kinder- und Familiengottesdienst zusammen. Diesmal geht es um "Piesepampel und Griesgrame". Dazu gibt es Bildergeschichten aus der Bibel und von Pastor Reiner Backenköhler. Es wird gebastelt, gesungen und für alle Saft, Kaffee und Kekse angeboten.

Gottesdienst am Nachmittag

Um 15 Uhr wird der Gottesdienst am Nachmittag gefeiert. Oma Meyer, die Predigtpartnerin vom Pastor, findet plötzlich und unfreiwillig neue Verwandte. Anschließend wird geschnackt bei Kaffee und Kuchen. Gottesdienste und Geschichten sind von und mit Pastor Reiner Backenköhler.

Von Gründonnerstag bis Ostermontag werden in der Kirchengemeinde Hude viele verschiedene Gottesdienste angeboten:

Am Gründonnerstag, den 28.03.24, um 19 Uhr, wird im Martin-Luther-Gemeindehaus ein Tischabendmahlsgottesdienst gefeiert. Das Abendmahl ist hierbei Teil eines gemeinsamen Festessens. Besucher sind herzlich dazu eingeladen, durch Essensspenden wie z.B. selbstgemachte Salate o.ä. zu diesem Gottesdienst etwas mit beizutragen. Aber auch für diejenigen, die keine Gelegenheit haben, etwas vorzubereiten, ist der Tisch gedeckt. Jeder ist bei diesem Gottesdienst, bei dem auch fröhlich geschnackt wird, herzlich willkommen.

Am Karfreitag, den 29.03.24, findet in der St. Elisabeth-Kirche morgens um 10 Uhr ein Gottesdienst zum statt. Mitwirkende lesen in Abschnitten die Passionsgeschichte Jesu aus der Bibel, die jeweils vom Pastor Reiner Backenköhler unter dem Thema „der Weg der Liebe“ ausgelegt werden. Dazu werden Bilder und Zeichnungen gezeigt.

Am Ostersonntag, 31.03.24, wird wie in jedem Jahr die Osternacht in der St. Elisabeth-Kirche gefeiert. Der Gottesdienst beginnt schon um 5.30 Uhr, damit nach alter Tradition Sonnenaufgang und Auferstehungsbotschaft miteinander erlebt werden können. Unter Beteiligung des Catherinenchores und weiteren Mitwirkenden wird die Auferstehung Jesu gefeiert. Die Osternacht ist einer der ältesten Taufgottesdienste der Christenheit. So werden auch in diesem Jahr wieder junge Menschen getauft werden.
Ein weiterer Ostergottesdienst findet um 10 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche mit Pastorin Birte Wielage statt. Wem 5.30 Uhr zu früh ist und wer erst einmal gemütlich frühstücken möchte, ist herzlich eingeladen, in diesem fröhlichen Gottesdienst die Mut machende Osterbotschaft zu hören.
Lebendig mit Aktionen und Geschichten geht es dann um 11.11 Uhr im Kinder- und Familiengottesdienst (P. Backenköhler) im Martin-Luther-Gemeindehaus zu. Das gemeinsame Ostereiersuchen mit den Kindern wird natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen.

Der Gottesdienst am Ostermontag, am 01.04.2024 um 10 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche und beschließt die Osterfeiertage. Pastorin Birte Wielage freut sich auf alle, die Ostern gerne in der Kirche feiern möchten, den Sonntag aber schon anders geplant haben. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es bei Kaffee und Tee einen kleinen österlichen Imbiss, zu dem ebenfalls alle herzlich eingeladen sind.

Kinder- und Familiengottesdienst

Heute treffen sich Kinder und Erwachsene im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31, um den Palmsonntag zu feiern. Jesus wird von den Menschen wie ein König begrüßt, doch er braucht keine goldene Krone und keinen roten Teppich, er reitet auf einem Esel und die Menschen begrüßen ihn mit Palmzweigen.
Es wird gesungen, gespielt, gebastelt und es gibt wie immer zwei
Geschichten von Pastor Reiner Backenköhler. Alle sind eingeladen, die Lust haben auf einen fröhlichen Gottesdienst.

Am Sonntag, den 10.März, wurde der Gemeindekirchenrat der ev. Kirchengemeinde Hude neu gewählt.

Von 5.106 Wahlberechtigten haben 1.522 Personen an der Wahl teilgenommen. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 29,81 %. Damit haben sich doppelt so viele Wählerinnen und Wähler ihre Stimmen abgegeben wie vor sechs Jahren (14,75%). Dieser erfreuliche Wert liegt auch höher als im Durchschnitt des Kirchenkreises Delmenhorst/Oldenburg-Land (20,16%) und der Landeskirche Oldenburg insgesamt (18,66%).

1078 Personen haben sich für die Briefwahl entschieden, 444 mal wurde online abgestimmt. 19 Wahlbriefe konnten nicht zugeordnet werden und waren daher ungültig. Von den eingegangenen Stimmzetteln waren nur drei ungültig.

Außerdem wurden die zehn Stimmen, die vergeben werden konnten, auf ganz unterschiedliche Weise verteilt. „Die Leute haben sich wirklich Gedanken gemacht“, freut sich Pastorin Wielage nicht nur über die hohe Wahlbeteiligung.

Von den zwölf Kandidierenden wurden zehn Personen als Kirchenälteste in den Gemeindekirchenrat gewählt. Das sind – in absteigender Reihenfolge der erhaltenen Stimmen – Ina Harfst, Frank Ahrens, Eike Gruber, Martin Schiller, Bernhard Wolff, Anja Kipry, Ursel Holsten, Susanne Janßen, Klaus Flaake und Günter Budde. Zu „Ersatzmitgliedern“ des Gemeindekirchenrates wurden Joachim Helms und Michael Thielemeyer gewählt. Sie rücken nach, falls jemand während der sechsjährigen Amtszeit ausscheiden sollte.

In den nächsten Wochen wird gemeinsam mit alter und neuer Besetzung entschieden, wer darüber hinaus in das Gremium berufen wird. Die Amtszeit beginnt am 1. Juni.

 

Seit einem Monat läuft die Kirchenwahl in allen evangelischen Kirchengemeinden Niedersachsens, auch in Hude. Am Sonntag, den 10. März, kommt sie nun zum Abschluss. Bis 17 Uhr können die Briefwahlunterlagen noch abgegeben werden in einem der Briefkästen an der Pastorei oder am Martin-Luther-Gemeindehaus. Dann wird ausgezählt.

Das wird gefeiert in verschiedenen Gottesdiensten, in denen die Wahl noch einmal Thema ist.

Um 10 Uhr beginnt ein erster Gottesdienst in der St. Elisabeth-Kirche mit Pastorin Birte Wielage.

Um 11.11 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus treffen sich Menschen aller Generationen zum Kinder- und Familiengottesdienst. Die bekannten KiGo-Freunde Michael, Melanie und Malte entdecken, dass es wichtig ist eine Stimme zu haben und die auch hören zu lassen.

Um 15 Uhr lädt die Predigt-Oma Meyer zum Gottesdienst am Nachmittag ins Martin-Luther-Gemeindehaus ein und stellt sich zur Wahl als "Bundes-Oma". Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen und Zeit zur Begegnung. Beide Gottesdienste sind mit Pastor Reiner Backenköhler.

Vor und nach allen drei Gottesdiensten kann ebenfalls noch per Briefwahl gewählt werden. Wer Unterstützung benötigt, um wählen zu können, findet Helferinnen und Helfer. Wichtig ist, dass dazu die vollständigen Wahlunterlagen mitgebracht werden, Stimmzettel und Wahlschein mit den Umschlägen.

Die schon eingegangenen sehr zahlreichen Briefwahlumschläge lassen auf eine hohe Wahlbeteiligung hoffen, sehr zu Freude von Pastorin Birte Wielage und Pastor Reiner Backenköhler (s. Foto). Sie sind gespannt auf die Online-Wahl, die erstmalig stattgefunden hat.

Mit dem Ende der Wahl um 17 Uhr beginnt die Auszählung durch den Wahlvorstand, der mit acht Ehrenamtlichen besetzt werden konnte. Das Wahlergebnis wird voraussichtlich um 20 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus bekannt gegeben. Die Auszählung und die Bekanntgabe sind öffentlich.

Kinder- und Familiengottesdienst

An diesem Sonntag treffen sich im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31, wieder Kinder, Erwachsene und Senioren. Um 11.11 Uhr kommen alle Generationen im Kinder- und Familiengottesdienst zusammen. Das Thema ist 'Wer hat Schuld?'. Dazu gibt es Geschichten aus der Bibel und von 'Michael, Melanie und Malte', die sich fragen: "Werde ich auch geliebt, wenn ich Fehler mache?" Es wird gebastelt, gesungen und für alle Saft, Kaffee und Kekse angeboten.

 

Gottesdienst am Nachmittag

Um 15 Uhr wird der Gottesdienst am Nachmittag gefeiert. Hier ist auch diesmal Oma Meyer die Predigtpartnerin vom Pastor. In ihrer neuesten Geschichte versucht sie ganz jung zu sein und stößt an ihre Grenzen. Anschließend wird geschnackt bei Kaffee und Kuchen. Gottesdienste und Geschichten sind von und mit Pastor Reiner Backenköhler.

St. Elisabeth Kirche

An diesem Sonntag findet um 10.00 Uhr ein Gottesdienst mit Taufen statt. Er wird gestaltet von Pastorin Birte Wielage. Musikalisch unterstützt wird er von Mila Potiyenko.

 

Der Catherinenchor Hude feiert 40-jähriges Jubiläum

Ende 1983 hatte der gerade gegründete Huder Catherinenchor seinen ersten Auftritt als Kirchenchor bei einem Weihnachtskonzert. Seitdem hat er regelmäßig Gottesdienste, insbesondere Konfirmationen, die Christmette und andere Kirchenfeste der ev.-lutherischen Kirchengemeinde Hude musikalisch bereichert. In den 40 Jahren haben sieben Chorleiter/innen die Sängerinnen und Sänger dirigiert, weiterentwickelt und zu vielen, teils bemerkenswerten Konzerten verholfen. Es gab Kooperationen mit Chören aus anderen Gemeinden, u.a. mit einem Chor aus den Niederlanden.

Bild: Reiner Backenköhler

Heute wird ab 17:00 Uhr in der Huder St.-Elisabeth-Kirche das Jubiläum mit einem Konzert gefeiert, wobei an schöne Ereignisse und Musik aus den vier Jahrzehnten erinnert wird. Die 16 Chormitglieder, darunter sogar noch drei Gründungsmitglieder, haben einiges aus Ihrem Repertoire aufgefrischt und freuen sich auf viele Gäste und Zuhörer beim ersten Chorkonzert seit 6 Jahren. 

Text: Klaus Flaake

 

Kinder- und Familiengottesdienst

Was ist eigentlich groß?

Was ist groß? Und wer ist stark? Das ist das Thema im Kinder- und Familiengottesdienst am kommenden Sonntag, den 4. Februar, um 11.11 Uhr, im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldtsr.31.  Dazu gibt es Geschichten aus der Bibel und von 'Michael, Melanie und Malte'. Die fragen sich: "Kann Oma Meyer ein Wettrennen gegen den schnellesten 'Flitzer' von Hude gewinnen?" Es wird gebastelt, gesungen und für alle Saft, Kaffee und Kekse angeboten.

Gottesdienst in der St. Elisabethkirche

Vorstellung der Kandidierenden 
In der kommenden Woche bekommen alle Wahlberechtigten der evangelischen Kirchengemeinde ihre Wahlunterlagen für die Gemeindekirchenratswahl zugeschickt. Im einem besonderen Gottesdienst am Sonntag (4. Februar) stellen sich alle Kandidierenden kurz persönlich der Gemeinde vor. Er beginnt um 17 Uhr in der St.-Elisabeth-Kirche und wird gestaltet vom Bläserkreis, Pastor Reiner Backenköhler und Pastorin Birte Wielage. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, an Stehtischen mit allen ausführlicher ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf reges Interesse!