Springe zum Inhalt

Liebe Besucherinnen und Besucher

schön, dass Sie hier sind!

Auf unserer Homepage finden Sie einen Überblick über unsere aktuellen Termine und Themen der Kirchengemeinde. Aus aktuellem Anlass natürlich auch alles über die Gemeindekirchenratswahl und unsere Kandidat*innen.

Eine Gemeindekirchenratswahl ist nicht die große Politik. Aber sie ist gelebte Demokratie! Wer bei der Gemeindekirchenratswahl mit abstimmt, setzt auch an dieser Stelle ein Zeichen für die Demokratie.Wir wünschen uns also eine hohe Wahlbeteiligung. Machen Sie mit! Macht mit!

Wir freuen uns auf Sie und bleiben gerne mit Ihnen in Verbindung - persönlich, telefonisch und per Mail.

Ihr Team der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hude

Kinder- und Familiengottesdienst

An diesem Sonntag treffen sich im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31, wieder Kinder, Erwachsene und Senioren. Um 11.11 Uhr kommen alle Generationen im Kinder- und Familiengottesdienst zusammen. Das Thema ist 'Wer hat Schuld?'. Dazu gibt es Geschichten aus der Bibel und von 'Michael, Melanie und Malte', die sich fragen: "Werde ich auch geliebt, wenn ich Fehler mache?" Es wird gebastelt, gesungen und für alle Saft, Kaffee und Kekse angeboten.

 

Gottesdienst am Nachmittag

Um 15 Uhr wird der Gottesdienst am Nachmittag gefeiert. Hier ist auch diesmal Oma Meyer die Predigtpartnerin vom Pastor. In ihrer neuesten Geschichte versucht sie ganz jung zu sein und stößt an ihre Grenzen. Anschließend wird geschnackt bei Kaffee und Kuchen. Gottesdienste und Geschichten sind von und mit Pastor Reiner Backenköhler.

St. Elisabeth Kirche

An diesem Sonntag findet um 10.00 Uhr ein Gottesdienst mit Taufen statt. Er wird gestaltet von Pastorin Birte Wielage. Musikalisch unterstützt wird er von Mila Potiyenko.

 

Der Catherinenchor Hude feiert 40-jähriges Jubiläum

Ende 1983 hatte der gerade gegründete Huder Catherinenchor seinen ersten Auftritt als Kirchenchor bei einem Weihnachtskonzert. Seitdem hat er regelmäßig Gottesdienste, insbesondere Konfirmationen, die Christmette und andere Kirchenfeste der ev.-lutherischen Kirchengemeinde Hude musikalisch bereichert. In den 40 Jahren haben sieben Chorleiter/innen die Sängerinnen und Sänger dirigiert, weiterentwickelt und zu vielen, teils bemerkenswerten Konzerten verholfen. Es gab Kooperationen mit Chören aus anderen Gemeinden, u.a. mit einem Chor aus den Niederlanden.

Bild: Reiner Backenköhler

Heute wird ab 17:00 Uhr in der Huder St.-Elisabeth-Kirche das Jubiläum mit einem Konzert gefeiert, wobei an schöne Ereignisse und Musik aus den vier Jahrzehnten erinnert wird. Die 16 Chormitglieder, darunter sogar noch drei Gründungsmitglieder, haben einiges aus Ihrem Repertoire aufgefrischt und freuen sich auf viele Gäste und Zuhörer beim ersten Chorkonzert seit 6 Jahren. 

Text: Klaus Flaake

 

Kinder- und Familiengottesdienst

Was ist eigentlich groß?

Was ist groß? Und wer ist stark? Das ist das Thema im Kinder- und Familiengottesdienst am kommenden Sonntag, den 4. Februar, um 11.11 Uhr, im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldtsr.31.  Dazu gibt es Geschichten aus der Bibel und von 'Michael, Melanie und Malte'. Die fragen sich: "Kann Oma Meyer ein Wettrennen gegen den schnellesten 'Flitzer' von Hude gewinnen?" Es wird gebastelt, gesungen und für alle Saft, Kaffee und Kekse angeboten.

Gottesdienst in der St. Elisabethkirche

Vorstellung der Kandidierenden 
In der kommenden Woche bekommen alle Wahlberechtigten der evangelischen Kirchengemeinde ihre Wahlunterlagen für die Gemeindekirchenratswahl zugeschickt. Im einem besonderen Gottesdienst am Sonntag (4. Februar) stellen sich alle Kandidierenden kurz persönlich der Gemeinde vor. Er beginnt um 17 Uhr in der St.-Elisabeth-Kirche und wird gestaltet vom Bläserkreis, Pastor Reiner Backenköhler und Pastorin Birte Wielage. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, an Stehtischen mit allen ausführlicher ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf reges Interesse!

"Als Jesus streikte", das ist das Thema an diesem Sonntag, um 10 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche Hude. Die vergangene Woche war geprägt von Streiks und Protesten. Die meisten Menschen sind damit in Kontakt gekommen, mit Treckern auf der Straße oder nicht fahrenden Zügen. Wo sonst sollte das Thema sein, wenn nicht in einer "protestantischen" Kirche? Auch wenn in der Bibel die Worte 'Streik' und 'Protest' nicht stehen, so haben die Propheten und auch Jesus schon protestiert. Pastor Reiner Backenköhler wird sich in seiner Predigt auf die Suche begeben nach Impulsen für das Zusammenleben in Zeiten des Protests.

Gottesdienst am Sonntagmorgen

Pastorin Birte Wielage lädt herzlich zu einem Abendmahlsgottesdienst in der St. Elisabeth-Kirche um 10.00 Uhr ein.

Kinder- und Familiengottesdienst

"Ob Mücke oder Elefant, alles liegt in deiner Hand." Das werden die Kinder und Erwachsenen am kommenden Sonntag wieder rufen und dazu Bewegungen machen. Am 7. Januar, um 11.11 Uhr, im Martin-Luther-Gemeindehaus, wird der erste Kinder- und Familiengottesdienst des Jahres 2024 gefeiert. Wie immer am Anfang des Jahres gibt es den neuen Kindergottesdienst-Kalender mit allen Terminen.
Und es gibt Geschichten aus der Bibel und von den KiGo-Freunden Michael, Melanie und Malte. Gottesdienst und Geschichten werden gestaltet von Pastor Reiner Backenköhler. Diesmal geht es um die vier Jahreszeiten.

Sonntag, den 31.12.2023

Silvester findet um 17 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus eine Jahresschlussandacht statt. Wegen
zahlreicher Klagen in den Medien und an der Kasse im Supermarkt über das Jahr 2023 hält Pastor Reiner Backenköhler eine Gerichtsverhandlung über das vergangene Jahr ab. Die Klageseite vertritt "Olga Müller", die Verteidigung übernimmt ihre Freundin "Oma Meyer", beide regelmäßige Gäste in den Predigten von Reiner Backenköhler. Musikalisch gestaltet wird die Andacht von den Bläsern der Kirchengemeinde unter der Leitung von Alexander Potiyenko.

Montag, den 01.01.2024

Am Neujahrstag findet um 17 Uhr, in der St. Elisabeth-Kirche, wird musikalischer Hörgenuss geboten. Das neue Jahr begrüßen der bekannte Huder Singersongwriter Arndt Baeck, Gesang und Klavier, und das Musikerehepaar Mila und Alexander Potiyenko (Orgel und Trompete).  Das Quartett vervollständigt Reiner Backenköhler mit Gedanken zum Thema: "Geht's gut?" Dieser musikalische Event findet schon seit einigen Jahren viel Zuspruch bei zahlreichen Besucher*innen.

„Es begab sich aber zu der Zeit…“ Mit diesen Worten beginnt die Weihnachtsgeschichte. Und ohne diese Worte gäbe es keinen Tannenbaum und keine Geschenke. Und so schaffen es diese Worte, die Krippenspiele und Lieder wie “Stille Nacht“ oder “O du fröhliche“ die Menschen zu bewegen, in den Herzen aber auch in viele Gottesdienste:

Am Heiligen Abend in der St. Elisabeth-Kirche:

Hier finden zwei Christvespern mit Krippenspiel durch Konfirmanden statt: 15.00 Uhr und 16.30 Uhr. Dabei geht es um große, fast unerfüllbare Wünsche, die Weihnachten auf besondere Weise erfüllt werden. Um 18.00 Uhr wird in der feierlichen Christvesper die Weihnachtsbotschaft zu hören sein. Um 23 Uhr wird die Christmette gefeiert mit Kerzen, Gesang und Beiträgen des Catherinenchores unter der Leitung von Christine Estelmann-Seichter. Alle Gottesdienste in der Kirche hält Pastorin Birte Wielage.

Am Heiligen Abend im Martin-Luther-Gemeindehaus:

Um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr (P. Backenköhler) werden drei Familiengottesdienste angeboten. Für alle drei Gottesdienste haben Konfirmanden Krippenspiele eingeübt, bei denen alle Kinder und Erwachsenen mitmachen können. Wie in jedem Jahr gibt es eine Bildergeschichte mit Michael, Melanie und Malte. Alle drei Gottesdienste sind besonders für Familien mit kleineren Kindern geeignet. Um 23 Uhr wird eine Christmette bei Kerzenlicht und mit dem Gospelchor unter der Leitung von Uta Rose gefeiert. In der Predigt von Reiner Backenköhler kommt es zu einem nächtlichen Gespräch mit einer Gestalt aus der Weihnachtsgeschichte. Im Anschluss gibt es für alle, die noch bleiben mögen, einen (alkoholfreien) Punsch.

Am ersten Weihnachtsfeiertag:

Im Wohnpark am Sonnentau hält Pastorin Birte Wielage am 25. Dezember, um 10.30 Uhr einen Weihnachtsgottesdienst für die Bewohnerinnen und Bewohner, deren Angehörige und Gäste.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag:

In der St. Elisabeth-Kirche findet um 19 Uhr ein Gottesdienst mit Gesängen des Catherinenchores und Orgelmusik statt. Traditionell guckt Pastor Backenköhler in diesem Gottesdienst sich noch einmal die “Reste von Weihnachten“ an.

Die Kollekten des Heiligabends sind alle für die Aktion ‘Brot für die Welt’ bestimmt.

 

Freitagabend: Die Schnackmanns

Die Schnackmanns gehören schon seit 1992 zu Hude,  weshalb viele sich wundern, dass sie nicht im Telefonbuch stehen. Jede und jeder kennt sie, viele haben selbst schon mitgespielt. Und wer sie einmal erlebt hat, kommt immer wieder. Die Schnackmanns sind die Huder Adventsfamilie und sind jedes Jahr im Dezember zu sehen, wenn sie in ihren Theateraufführungen auf der Bühne stehen. Wie die meisten Huderinnen und Huder versuchen sie den Advent zu feiern. Doch selten gelingt ihnen das. Darum versucht Oma Schnackmann jedes Jahr ihre Familie zur Besinnung zu bringen und bestellt den Pastor, um eine häusliche Andacht zu halten. Und diese Andachten sind gefürchtet wegen ihre alljährlichen Langeweile. Das geschieht nun in diesem Jahr in der 32. Folge dieser Adventstheaterserie. Eingeübt und auf die Bühne gebracht wird das Stück stets von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Geschrieben wird es von Pastor Reiner Backenköhler. Aufgeführt wird es zuerst auf den Adventsfeiern der Evangelischen Kirchengemeinde Hude. Das alljährliche Finale ist die "Last night of Schnackmanns". Da gibt es dann Schnackmanns für alle: Am Freitag, den 15. Dezember, um 18 Uhr, im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31, im Rahmen eines Jugendgottesdienstes für alle Generationen. Das diesjährige Stück heißt "der Engeltrick" und sorgt dafür, dass es wieder für alle Schnackmannfans viel zu lachen gibt. Die diesjährigen Mitwirkenden sind: (Reihenfolge wie auf Foto, von links) oben: Martin Schiller, Lucas Vesper, Nicolas Helms; Mitte: Enna Schröder, Wiebke Hennies, Femke Backenköhler, Elena Voelsen; unten: Eike Gruber, Lucie Rosinke, Lilly Mennerich.

Samstag: Adventsandacht mit vielen Weihnachtsliedern im Waldstadion

Der FC Hude und die Evangelische Kirchengemeinde veranstalten in diesem Jahr erneut eine Adventsaktion in größerem Umfang. Am Samstag, dem 16. Dezember findet um 17 Uhr eine Adventsandacht im Waldstadion (Am Stadion 2) statt. Mit dabei sind die Huder GospelSingers mit Uta Rose. Den Rahmen organisiert auf inzwischen schon gewohnte Weise der FC Hude. Die Andacht gestaltet Pastorin Birte Wielage. Außerdem werden viele Weihnachtslieder gesungen.

Im Anschluss gibt es Punsch und Glühwein, Waffeln, Pommes und Bratwurst. Außerdem bringt der Nikolaus kleine Geschenke mit.

Pastorin Birte Wielage und der FC freuen sich auf viele Gäste – mehr als 200 waren es im letzten Jahr. Für alle Altersgruppen ist etwas dabei. Für Menschen, denen das Stehen auf dem Rasen Mühe macht, sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Ratsam ist es in jedem Fall, sich warm anzuziehen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Sonntag:

Gottesdienst am Vormittag

Am 17. Dezember, um 10.00 Uhr, lädt Pastorin Birte Wielage zum Gottesdienst am dritten Advent in die St. Elisabeth-Kirche ein.

Kinder- und Familiengottesdienst

Die Spannung steigt, Weihnachten kommt immer näher, es ist Zeit, auch das Gemeindehaus auf das große Fest vorzubereiten. Deshalb werden Kinder und Erwachsene am 3. Advent, Sonntag, den 17. Dezember, um 11.11 Uhr, im Kinder- und Familiengottesdienst den Tannenbaum gemeinsam schmücken, im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31. Dazu wird gebastelt, gesungen und es gibt wieder eine Geschichte von Pastor Reiner Backenköhler, diesmal mit den beliebten Schnüffler-Schafen Scherlocke und Wollson.
Alle, die auf Weihnachten warten und Lust haben auf einen fröhlichen Gottesdienst, sind herzlich eingeladen.

 

 

Am Sonntag, den 03.12.2023 um 10 Uhr, wird in der Huder St. Elisabeth-Kirche der Beginn der Adventszeit gefeiert. Die startet traditioneller Weise damit, dass die Kinder die erste Adventskerze anzünden. Dazu kommen viele Kinder und Erwachsene zu einem Familiengottesdienst zusammen. Den Gottesdienst gestalten die Teams der beiden Evangelischen Kindertagesstätten  'die Regenbogeninsel' und 'die Weltentdecker' und Pastor Reiner Backenköhler. Der erzählt wieder Bilder-Geschichten, diesmal von einem kleinen Stern, der auf der Suche nach Weihnachten ist, auf der ihn alle Kinder begleiten dürfen. Dazu gibt es viele fröhliche Lieder und Gestengebete mit viel Bewegung. Herzliche Einladung an alle, die Lust auf einen sehr fröhlichen Gottesdienst haben!