Springe zum Inhalt

Kinder- und Familiengottesdienst

Am 12. Juni um 11:11 Uhr treffen sich Kinder, Eltern und Großeltern zum Kinder- und Familiengottesdienst im Martin Luther Gemeindehaus. Da wird gesungen, getanzt und gebastelt. Wie immer gibt es zwei Geschichten. Michael, Melanie und Malte aus den Geschichten von Pastor Backenköhler stellen sich die Frage: Kann etwas da sein, auch wenn es unsichtbar ist, und kann man einen Papa wegzaubern?

Gottesdienst am Nachmittag

Um 15 Uhr wird der Gottesdienst am Nachmittag gefeiert. Im Mittelpunkt steht die Geschichte von Jona, der vor einer wichtigen Aufgabe fliehen wollte und im Bauch eines Wals zu dieser Aufgabe gebracht worden ist. In diesem Gottesdienst wird auch die allseits beliebte Predigtoma Meyer nicht fehlen. im Anschluss gibt es Kaffee, Kuchen und Zeit zum Schnacken.

 In der St. Elisabeth-Kirche findet an diesem Sonntag kein Gottesdienst statt.

 

Benefizkonzert für die Ukraine am Sonntag

Die Huder Musiker Arndt Baeck und Alexander Potiyenko sagen "No War!"

Zu einem Benefizkonzert am kommenden Sonntag, den 12. Juni um 17 Uhr, laden die Musiker vom Bläserensemble ArtBrass, Oldenburg unter Leitung von Alexander Potiyenko in die St.-Elisabeth-Kirche Hude ein, um Gelder für die Menschen in der Ukraine zu sammeln. Neben der gewohnten musikalischen Vielfalt, die das Ensemble bei seinen abwechslungsreichen Konzerten bietet, hat der aus der Ukraine stammende Leiter speziell zu diesem Konzert noch einmal den Bleistift gezückt, um die Zuhörer mit neuen Arrangements zu begeistern. I-Tüpfelchen ist sicherlich das Mitwirken von Singer und Songwriter Arndt Baeck, der für die gute Sache ohne zu zögern sein Mitwirken zusagte. Seine deutschsprachigen Texte und abwechslungsreichen Klavierlinien vermitteln einfach die pure Freude an der Musik und machen dem Zuhörer einfach nur Spaß.

Alexander Potiyenko und Arndt Baeck

                                                                                 

Am Himmelfahrtstag wurde nach über einem Jahrzehnt Pause auf dem Klostergelände wieder Gottesdienst gefeiert. Es kamen fast 200 Besucher, die sich aus allen Altersgruppen zusammensetzten: Vom Säugling über Jugendliche aus dem Konfirmandenjahrgang bis zum über 90-Jährigen. Es war sonnig und trocken, aber frisch. Bestens vorbereitet hatten sich daher einige sogar Decken und Sitzkissen mitgebracht. Auch Bürgermeister Jörg Skatulla war unter den Gästen. Die vier Geistlichen Pastor Udo Dreyer, Pastor Ingmar Hammann, Pfarrer Clement Akinseloyin und Pastorin Birte Wielage hatten einen fröhlichen Gottesdienst vorbereitet. Er wurde musikalisch untermalt vom Bläserkreis Hude und dem Posaunenchor Holle-Wüsting unter der Leitung von Alexander Potiyenko. Die Stimmung war gut und die Organisatoren waren vollauf zufrieden. Pastorin Wielage lobte die gute Zusammenarbeit mit den Gastgebern, der Gutsverwaltung und dem Verein Freunde des Klosters Hude e.V. Beide hatten in Kooperation die Nutzung des Geländes sowie der Infrastruktur mit Zugang und Strom unentgeltlich möglich gemacht. Groß war die Freude auch über die Kollekte. Jutta Hartrampf, Ansprechpartnerin vom Arbeitskreis Kinderhaus Frieda für Hude, zeigte sich dankbar über den Betrag von fast 800,- Euro, mit dem nun Kinder und Jugendliche in Togo unterstützt werden können. 

 

v.l.n.r. Pastorin Birte Wielage, Pastor Ingmar Hammann, Pfarrer Clement Akinseloyin mit den Messdienern Tobias und Jonathan Hoffmann, Pastor Udo Dreyer. Foto: Ina Harfst

                                                 

 

Der Bläserkreis Hude und der Posaunenchor Holle-Wüsting unter der Leitung von Alexander Potiyenko freuten sich auf den Auftritt unter freiem Himmel. Foto: Ina Harfst

 

Viele waren gekommen und freuten sich darüber, dass endlich wieder ein Gottesdienst vor der wunderschönen Kulisse in Hude gefeiert werden konnte. Foto: Ina Harfst